Aktuelles

Information zu Feuerwiderstandsprüfungen 2019

Die VKF ZIP AG wird das Brandlabor Dübendorf per Ende Dezember 2018 schliessen.

Aufgrund der Konsequenzen, die sich durch die fehlende Prüfmöglichkeit in der Schweiz ergeben könnten, hat sich die Branche und dem Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) zu einem „Runden Tisch“ getroffen. Aus den intensiven Gesprächen resultierte der positive Tenor, dass einerseits Feuerwiderstandsprüfungen, anderseits Inspektionen und Zertifizierungen zwingend auch zukünftig in der Schweiz durchgeführt werden sollen. Dies kann sinnvollerweise in einer breit abgestützten neuen Organisation erfolgen, die alle Tätigkeiten der bisherigen VKF ZIP AG anbietet. Unter der Führung des BBL wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, welche die notwendigen Abklärungen für eine langfristige, wirtschaftliche und solide Fortführung der Aktivitäten der VKF ZIP AG (Prüfungen, Zertifizierung und Inspektion) in einer neuen Trägerschaft erarbeitet. Da die damit verbundenen Abklärungen und Entscheide eine gewisse Zeit benötigen, hat sich die VKF ZIP AG bereit erklärt, bis Mitte 2019 Feuerwiderstandsprüfungen bei einem Unternehmen mit Brandlabor durchzuführen. Dank dieser Massnahme wird gewährleistet, dass die Prüfungen und Berichte weiterhin durch eine akkreditierte und notifizierte Stelle erstellt werden und für die weiteren Prozesse des Zertifizierungsverfahrens der Auftraggeber verwendet werden können.   

Unabhängig aller Entscheide des „Runden Tisches“ wird die VKF ZIP AG als akkreditierte und notifizierte Stelle die Inspektionen/Zertifizierungen und die Umsetzung des BBL-Handbuches „Typprüfung Brandschutztüren und –fenster“ auch nach Mitte 2019 weiterführen. Die Feuerwiderstandsprüfungen können aktuell bis Mitte 2019 garantiert werden.               

Feuerwiderstandsprüfungen 2019
Der Prüfleiter Markus Jakob startet im Spätherbst 2018 mit den Terminplanungen für das Folgehalbjahr 2019. Dabei sind folgende Kriterien zu berücksichtigen:
• Anzahl Feuerwiderstandsprüfungen;
• Anzahl EXAP- und Klassifizierungsberichte;
• gewünschte Monate (für das ganze 2019).

Anwendung BBL-Handbuch „Typprüfung Brandschutztüren und –fenster“
Die Anwendung des BBL-Handbuchs kann nur durch eine schweizerische, notifizierte Zertifizierungsstelle angewendet werden. Diesbezüglich ist die VKF ZIP AG zurzeit daran, die Rahmenbedingungen festzulegen. Anhand von Beispielen werden die zeitlichen Aufwände und Kosten quantifiziert. Als Resultat der Anwendung des Handbuchs wird ein Bericht zur Feststellung des Produkttyps abgegeben. Zusammen mit dem Inspektionsbericht dient dieser als Grundlage für die Ausstellung des Zertifikates (Bescheinigung der Leistungsbeständigkeit) durch die VKF ZIP AG. Bis Ende 2018 werden die Rahmenbedingungen und Kosten definiert sein. Die Umsetzung beginnt ab 2019.

Inspektionen WPK
Unabhängig der Harmonisierung der Innentürenorm prEN14351-2 kann bereits heute mit der Vorbereitung und Inspektion der WPK durch den Hersteller begonnen werden. Auf diesem Gebiet hat die VKF ZIP bereits mehrere praktische Erfahrungen gesammelt und kann die notwendige Unterstützung beim Aufbau und bei der Inspektion anbieten. Aufgrund der anzunehmenden kurzen Koexistenzphase ist ein sofortiger Start der Aktivitäten empfehlenswert. Die VKF ZIP AG übernimmt unmittelbar die WPK-Erstinspektion.

Ansprechpartner:

Feuerwiderstandsprüfungen:
Markus Jakob, Prüfleiter
e-mail:  markus.jakob@vkfzip.ch
Mobile:  078 706 70 59

Anwendung BBL-Handbuch:
René Stüdle, Geschäftsführer
e-mail:  rene.stuedle@vkfzip.ch
Festnetz:  031 320 22 36
Mobile:  079 506 73 30

Inspektionen WPK:
Matteo Brandt, Leiter Zertifizierungsstelle
e-mail:  matteo.brandt@vkfzip.ch
Festnetz:  031 320 22 46
Mobile:  078 688 84 30

Ihr Kontakt